Zukunftsstrategien und digitale Pioniere

Innovative Lösungswege für KMUs im SENATE Magazin

In einer sich rasch verändernden Welt, wo digitale Umwandlungen unumgänglich sind, werfen ZRK-Experten in einer Reihe von Beiträgen im SENATE Magazin Licht auf Schlüsselthemen wie die Widerstandskraft von Lieferketten, digitale Sicherheit und Herausforderungen im Bildungsbereich für Unternehmen. Diese Artikel liefern tiefgehende Einblicke und praktikable Strategien für Firmen, die in der modernen digitalen Ära überleben und florieren möchten. Tauchen Sie mit uns in die Expertenanalysen und zukunftsweisenden Ideen für Wirtschaft und Bildung ein.

Supply Chain Resilienz, Security-Management und innovative Lösungsbeiträge insbesondere für KMU

Der Artikel von Senator Dipl.-Ing. Johannes Göllner, MSc, mit Co-Autor Mag. Stefan Blachfellner, behandelt die Entwicklung von Resilienz- und Risikoreduktionsstrategien für physische und digitale Supply und Value Chains. Er betont die Notwendigkeit von Innovationen in qualitativen und quantitativen Konzepten, Modellen, Methoden und Werkzeugen im Bereich Risk Assessment sowie Modeling und Simulation. Der Artikel hebt die strategische Bedeutung digitaler Technologien hervor und diskutiert die Reaktion nationaler und supranationaler Gesetzgeber auf Cybersecurity und Supply Chain Security.

Strategisches und operatives Resilienz-, Krisen- und Notfallmanagement für den Unternehmensausfall und die Wiederherstellung von Betriebsabläufen

Der Artikel, verfasst von Christian Paul, BSc, MA, mit Co-Autor Senator Dipl.-Ing. Johannes Göllner, MSc, unterscheidet zwischen Resilienzmanagement und Business Continuity Management (BCM) im Kontext von Unternehmenskrisen. Resilienz beschreibt die Fähigkeit eines Unternehmens, Krisen zu widerstehen und sich anzupassen, während BCM sich auf die Wiederherstellung der Betriebsabläufe nach einem Vorfall konzentriert. Der Text hebt die Bedeutung beider Managementansätze hervor und betont die strategische Relevanz der Anpassungsfähigkeit für die Langzeitstabilität von Organisationen.

Fraud und Enterprise Risk Management sowie forensische Praxis

Der Artikel, verfasst von Mag. (FH) Christian Gosch und Fabio Lacchini, BA, mit Co-Autor Senator Dipl.-Ing. Johannes Göllner, MSc, behandelt die Prävention und Reaktion auf wirtschaftskriminelle Handlungen in Unternehmen. Er hebt die Bedeutung eines strukturierten Notfallmanagements hervor, um Vermögenswerte zu schützen und den Schaden zu minimieren. Effiziente Maßnahmen und die Einbeziehung forensischer Experten sind essentiell, um Beweise zu sichern und rechtliche Schritte einzuleiten. Der Artikel betont auch die Wichtigkeit der Vorsorge durch spezialisierte Mitarbeiter und strukturierte Prozesse zur Bewältigung solcher Krisensituationen.

Versicherungslösungen für Unternehmen: Absicherung gegen unvorhergesehene Ereignisse

Der Artikel, verfasst von Dr. jur. Wolfgang Reisinger mit Co-Autor Senator Dipl.-Ing. Johannes Göllner, MSc, beleuchtet die zentrale Rolle der Versicherungswirtschaft in Österreich und die Bedeutung der Risikogemeinschaft. Er diskutiert, wie Versicherungen Unternehmen vor unvorhersehbaren Ereignissen schützen und stellt verschiedene Arten von Unternehmensversicherungen vor, darunter Betriebshaftpflicht- und Cyber-Versicherungen. Besonders wird auf die Anpassung an neue gesetzliche Anforderungen, wie die EU NIS 2-Richtlinie, eingegangen.

Sicherheitspolitische und strategische Risikoanalyse als Fundament für Unternehmenssicherheit

Der Artikel von Senator Dipl.-Ing. Johannes Göllner, MSc, und Christian Paul, BSc, MA, betont die Wichtigkeit eines interdisziplinären Dialogs zwischen allen gesellschaftlichen Akteuren für die Entwicklung effektiver Sicherheitsstrategien im öffentlichen und privaten Sektor. Er unterstreicht die Notwendigkeit, komplexe Systemverhalten zu analysieren und Trends sowie innovative Lösungen für das strategische Management zu erkennen. Die Autoren diskutieren die Bedeutung von Cyber Security, Space Security und Supply Chain Security und deren Auswirkungen im Kontext der neuen EU NIS2-Richtlinie, um die Resilienz von Unternehmen zu steigern.

Risikomanagement für Gemeinden

Der Artikel von Mario GUBESCH, MA MBA, mit Co-Autor Senator Dipl.-Ing. Johannes Göllner, MSc, hebt die Wichtigkeit eines strukturierten Risikomanagements in Gemeinden hervor. Es geht um die Sicherung der Zukunftsfähigkeit durch proaktive Maßnahmen, die von Gemeinderat und Bürgermeister getroffen werden. Dies beinhaltet die Risikoidentifikation und die Implementierung von Notfall-, Krisen- und Business Continuity Management. Besonders die Anpassung an EU-Direktiven wie NIS1 und NIS2 spielt eine Rolle für die rechtliche Verpflichtung und die strategische Ausrichtung des kommunalen Risikomanagements.

Leistungsfähigkeiten und Innovationen des Bildungssektors im Rahmen der digitalen Transformation für Unternehmen

Rektor Prof. DDr. Martin Stieger und Co-Autor Dipl.-Ing. Senator Johannes Göllner, MSc, diskutieren im Artikel die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung im Bildungssektor für Unternehmen. Sie beleuchten die Lücke an IT-Fachkräften und die Notwendigkeit, durch Bildungseinrichtungen und Unternehmensinitiativen mehr qualifizierte Arbeitskräfte auszubilden. Der Fokus liegt auf Ingenieur-Zertifizierungen als Lösungsansatz, um die Qualifikationslücke zu schließen und betont die Bedeutung von Aus-, Fort- und Weiterbildung in der digitalen Transformation.

Die jeweils aktuelle Ausgabe des SENATE Magazins finden Sie unter https://senat.at/magazin/senate-magazin-aktuell/

Hier haben Sie die Möglichkeit, das gesamte Magazin herunterzuladen: