VSSC 2024 – VIENNA SPACE SECURITY CONFERENCE 2024

13.06.2024 bis 14.06.2024

Das Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement (ZRK) veranstaltet am 13. Juni 2024 bis 14. Juni 2024 die erste VIENNA SPACE SECURITY CONFERENCE 2024 in Wien (vssc.space).

Diese Initiative des Zentrums für Risiko- und Krisenmanagement (ZRK) ist ein Konferenzformat ihres ZRK- KOMPETENZZENTRUMs: CCSPTT | Competence Center: Sicherheitpolitischer Think Tank ( CCSPTT | Competence Center Security Policy Think Tank – Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement (zfrk.org)) und ihr Stattfinden wurde zum ersten Mal auf der IKT-Sicherheitskonferenz 2023 am 03. Oktober 2023 im Linzer Design Center durch und im Rahmen der Präsentation von Univ.-Prof. Dr. (habil.) Alexander SIEDSCHLAG (Mitglied des Präsidiums des Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement) vorgestellt. Die Idee zur VIENNA SPACE SECURITY CONFERENCE 2024 (VSSC 2024) des Zentrums für Risiko- und Krisenmanagement wurde am 17.03.2023 durch seine beiden Mitglieder Dipl.-Ing. Johannes GÖLLNER, (Vorstandsvorsitzender des ZRK) und Univ.-Prof. Dr. (habil.) Alexander SIEDSCHLAG geboren.

Copyright by ZRK (Robert PELIKAN) 

IKT Sicherheitskonferenz 2023, 03.10.2023, Main Stage, Design Center Linz, Österreich, Vortrag: Weltraum, Cyber-Sicherheit & Resilienz durch Univ.-Prof. Dr. (habil.) Alexander SIEDSCHLAG, ZRK-Präsidiumsmitglied

In seinem ausgezeichneten Vortrag führte Univ.-Prof. Dr. (habil.) Alexander SIEDSCHLAG auch Globale Chancen für kleinere und neutrale Staaten an. Hier hob Prof. Siedschlag auch den Standortvorteil Österreichs als neutraler Hub der internationalen Weltraumpolitik und -diplomatie hervor. An dieser Stelle sei angeführt, daß in Wien das Office for Outer Space Affairs der United Nations angesiedelt ist (https://www.unoosa.org).

Präsentationsauszug: slide 25 VSSC 2024_Johannes Göllner & Alexander Siedschlag_IKT SIKON 2023_linz_03 10 2023

Die IKT-Sicherheitskonferenz 2023, organisiert vom Abwehramt des Bundesministeriums für Landesverteidigung der Republik Österreich, bot dem Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement eine ideale Plattform für den Austausch von Expertenwissen, auch im Kontext: Weltraum und Cyber Sicherheit.

An dieser Stelle darf sich das Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement beim Veranstalter und Organisator der IKT-Sicherheitskonferenz 2023 recht herzlich für die Unterstützung zum Präsentieren innovativer Vorträge und Präsentation von Initiativen – wie der Vienna Space Security Conference 2024 – bedanken.

Copyright by ZRK (Robert PELIKAN) IKT 2023, 03.10.2023: Besuch des ZRK-Informationsstandes durch Bundesministerin für Landesverteidigung Mag. Klaudia TANNER (Mitte), ZRK-Vorstandsmitglied Heinz STIASTNY (2.v.l), Generalmajor Mag. Reinhard RUCKENSTUHL (1.v.l), ZRK-Vorstandsvorsitzender DI Johannes GÖLLNER, MSc (2.v.r) und Brigadier Mag. Dieter MUHR (1.v.r),

Copyright by ZRK (Robert PELIKAN) 

IKT Sicherheitskonferenz 2023, 03.10.2023: Besuch des ZRK-Informationsstandes durch Bundesministerin für Landesverteidigung Mag. Klaudia TANNER (Mitte), ZRK-Vorstandsmitglied Heinz STIASTNY (2.v.l), Generalmajor Mag. Reinhard RUCKENSTUHL (1.v.l), ZRK-Vorstandsvorsitzender DI Johannes GÖLLNER, MSc (2.v.r) und Brigadier Mag. Dieter MUHR (1.v.r),

Die Mission der VIENNA SPACE SECURITY CONFERENCE 2024

Erfolgreiche Sicherheitspolitik und die Gestaltung von Sicherheitsstrategien für den öffentlichen und privaten Sektor – im globalen Kontext – insbesondere bei der Entwicklung von zukunftsweisenden Konzepten für Resilienz in der Ökonomisierung des Weltraums und dem Schutz z.B. kritischer Weltrauminfrastrukturen, erfordern einen offenen und unvoreingenommenen Gedankenaustausch zwischen allen Akteuren in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung sowie Wissenschaft und Forschung. Der Umgang mit Komplexität und deren Veränderung im Zeitverlauf sowie das Ziehen von Schlussfolgerungen aus dem Verhalten eines Systems sind wesentliche Aspekte bei der Erstellung sicherheitspolitischer Konzepte und der Ableitung von Strategien von und für individuelle und kollektive gesellschaftliche Akteure.

Bei der VSSC im Februar 2024 bringen wir Entscheidungsträger, prominente Meinungsbildner, Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft, Medien, Forschung, Zivilgesellschaft, internationalen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen sowie Expertenvertreter aus einer vielfältigen Luft- und Raumfahrtszene zusammen, um Innovationen, Trends und die Zukunft der wirtschaftlichen Nutzung des Weltraums zu diskutieren.

Das Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement als Organisator der VSSC ist von der Notwendigkeit einer nachhaltigen und informierten öffentlichen Diskussion überzeugt. Unsere Konferenz und die Diskussionen werden in einem hybriden Format durchgeführt, um einem breiten Publikum die Teilnahme an den Diskussionen zu ermöglichen, und die Ergebnisse der Konferenz werden -soweit möglich- durch Berichte, Interviews und soziale Medien öffentlich gemacht.

Die Vienna Space Security Conference (VSSC) hat österreichische, transatlantische und europäische Wurzeln, aber unsere Aktivitäten spiegeln auch eine globalisierte Welt wider.

Die VSSC ist bestrebt, die globale Vielfalt für das Thema SPACE zu erhöhen und alle relevanten Stakeholder zu erreichen. Ziel des VSSC ist es, die wichtigsten aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Weltraumsicherheit zu diskutieren und Lösungsbeiträge zu formulieren. Der VSSC lenkt die Aufmerksamkeit aber auch auf Themen, die vielleicht noch nicht ganz oben auf der Agenda der internationalen Sicherheitsgemeinschaft stehen.

Der VSSC setzt sich für ein umfassendes Sicherheitskonzept ein, das die komplexen Zusammenhänge wie „Weltraumsicherheit und Cybersecurity“ und die Einflüsse auf die globale Sicherheitspolitik berücksichtigt und robuste Sicherheitskonzepte für die Wirtschaft und die Weltgemeinschaft zur Ökonomisierung des Weltraums und zur Kolonisierung des Weltraums durch private und staatliche Akteure entwickelt.

Das VCCS fördert die Diskussion und Entwicklung einer umfassenden und ganzheitlichen sicherheitspolitischen Sichtweise im Sinne des Securitization-Konzepts, das Weltraumsicherheit, Cybersicherheit, wirtschaftliche Sicherheit, Umweltsicherheit, gesellschaftliche Sicherheit, politische Sicherheit und öffentliche Sicherheit umfasst und deren globale Wechselwirkungen und Auswirkungen beschreiben hilft.

Themen wie Weltraumrecht, Weltraumpolitik, Weltraumwirtschaft, Weltraumwissenschaft und -technologie, Weltrauminfrastrukturen und deren Entwicklung, Weltraumumwelt, Weltraumkultur, Weltraumrisikomanagement, Weltraumkatastrophenmanagement werden einen wesentlichen Diskussionsraum in der Interaktion und Diskussion für die Entwicklung einer umfassenden und ganzheitlichen Sicht der Sicherheitspolitik einnehmen.

Die Durchführung der VIENNA SPACE SECURITY CONFERENCE 2024 am 19.02.-20.02.2024, in Wien, Österreich wurde durch das Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement – gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern – bewusst ausgewählt, nachdem in München, Deutschland am 16.02.-18.02.2023 die 60. Münchner Sicherheitskonferenz-MSC 2024 und am 15.02.-16.02.2023 die Munich Cyber Security Conference – MCSC 2024 des Sicherheitsnetzwerk München e.V. stattfindet (Achtung: neues Datum – 13.06.24 bis 14.06.24). Das Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement, Wien, Österreich ist ein Mitglied der Security Network Munich (Sicherheitsnetzwerk München e.V., Garching bei München, Deutschland).